Comité franco-allemand des historiens

Le 5e prix de thèse du Comité a été décerné, lors de l'AG du 30 septembre 2016,
à Marion Aballéa pour sa thèse: „Un exercice de diplomatie chez l’ennemi : l’ambassade de France à Berlin 1871-1933“

En savoir plus

A VOIR

Petit tour des blogs d’histoire germanophones

Sebastian Liebold, Kollaboration des Geistes. Deutsche und französische Rechtsintellektuelle 1933-1940, Verlag Duncker & Humblot, Berlin 2012, 352 S.

Deutsche und französische Rechtsintellektuelle einte nach 1933 bei allen Unterschieden die Kritik an der Demokratie Frankreichs. Denker der intellektuellen Kollaboration sind zwischen eigenen autoritären Ansätzen und der Vorbereitung der Niederlage von 1940 im Sinne der Nationalsozialisten anzusiedeln.
Sebastian Liebold analysiert das deutsche Frankreichbild von Friedrich Sieburg, Karl Epting und Johannes Stoye und beleuchtet anhand von ausgewählten Schlüsselwerken die Rolle des Bürgers, die Zivilisationsidee und geopolitische Fragen der späten Dritten Republik. Mit Büchern von André Germain, Alphonse de Châteaubriant und Bertrand de Jouvenel zeichnet er das französische Deutschlandbild nach, das den vermeintlichen Willen zur Verständigung, das Führerprinzip und die Rolle der Jugend betonte.
Der Vergleich zeigt: Für die Deutschen erschien die (nur) autoritär wahrgenommene Diktatur als Chiffre von « Modernität », für die Franzosen als erwünschte « Restauration » vorrevolutionärer Ordnungsideen. Als Wegbereiter der politischen Kollaboration von Vichy hießen die Autoren ein autoritär beherrschtes Europa gut, dessen geistiger Grund 1945 zusammenbrach. Sieburg und Jouvenel blieben viel gelesen und umstritten. Erinnerungskultur bedeutet hier: Wachsamkeit.

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
Gegenstand und Problemstellung Methode Aufbau Forschungsstand
2. Bezugsrahmen: Intellektuelle Kollaboration
Einfluss von Intellektuellen auf die Gesellschaft Im Zeitalter der Diktaturen Begriff der intellektuellen Kollaboration
3. Deutsches Frankreichbild
Das gesellschaftliche Umfeld Friedrich Sieburg: Das kulturalistische Bild vom citoyen Karl Epting: Das ambivalente Bild der civilisation Johannes Stoye: Das geopolitische Bild der nation Einordnung des deutschen Frankreichbildes
4. Französisches Deutschlandbild
Das gesellschaftliche Umfeld André Germain: Das Trugbild vom Frieden Alphonse de Châteaubriant: Die Inszenierung des Führertums Bertrand de Jouvenel: Ein europäischer Platz für das Dritte Reich Einordnung des französischen Deutschlandbildes
5. Vergleich
Unterschiedliche Herangehensweisen Auf der Suche nach der politischen Kultur des Nachbarn Bedeutung der Werke für das Selbstbild Deutschland als nicht unerwartetes Vorbild Wegbereiter einer doppelten Niederlage
6. Schlussbetrachtung
Systemkonfrontation im Spiegel Offene Fragen Ausblick: Das neue Bild vom Nachbarn nach 1945
7. Quellen- und Literaturverzeichnis – Personen- und Sachwortverzeichnis

Print Friendly, PDF & Email

Image

Zugang zu allen Bulletins des Komitees

Accès à tous les bulletins du Comité

Le dernier bulletin du Comité est disponible.
Vous pouvez désormais le feuilleter en ligne...

  • Une erreur est survenue, le flux est probablement indisponible. Veuillez réessayer plus tard.